Schritt für Schritt

„Ich bin schwul.“ Das ist ein Satz, den ich mich mit Anfang 20 niemals getraut hätte auszusprechen. Ich bin heute 30 Jahre jung und habe diesen Satz gesagt. Nicht zu jedem aber zu den wichtigsten Menschen in meinem Leben. Bis

Veröffentlicht unter Allgemein

“Ich wusste schon immer, dass du anders bist.”

icon

“Ich wusste schon immer, dass du anders bist”, die Worte meiner besten Freundin, als ich ihr erzählte, dass ich mich in ein Mädchen verliebt habe. Bis ich das erkannt habe, verging viel Zeit. Es fing damit an, dass ich eine

Veröffentlicht unter Allgemein

Coming-out: Jobst im Interview mit Mahrenholz

Mahrenholz: Wie schön, dass du die Zeit gefunden hast, heute dieses Gespräch mit mir zu führen. Ich will dich erst ein mal vorstellen: Du heißt Jobst, bist Jahrgang ’64, männlich, arbeitest als freischaffender Künstler und Schriftsteller… Jobst: Exakt! Mahrenholz: Heute

Veröffentlicht unter Allgemein

Coming-out mit Cookie

Coming-out mit Cookie

Eigentlich hatte ich mein Coming-out schon mit 15 verpasst. Die Dame meines Herzens war nämlich hetero. Nicht ungewöhnlich und durchaus zu bewältigen. Doch mich brachte das angesichts des typischen lesbenlosen Umfeldes und der reißerischen Berichte über den Ihns-Prozess (ein Lesbenpaar,

Veröffentlicht unter Allgemein

Die Geschichte meines Lebens (Auszug)

icon

Kindheit und Jugend Angefangen hat mein Leben am Sonntag, den 15. Januar 1956 um 6:35 Uhr im Rotkreuzkrankenhaus in München. –  Es war ein eiskalter klarer Tag. Die Geburt verlief komplikationslos. Ich war 53 Zentimeter groß, wog 3400 g und

Veröffentlicht unter Allgemein

Ich habe keinen Sohn, der schwul ist!!!

Die Titelaussage meiner Story könnte dem Munde meiner eigenen Mutter entstammen und spiegelt somit ihre unwiderrufliche Meinung zum Thema bis zum heutigen Tage wieder. Mein Geschichte wird euch zunächst vielleicht wie ein schönes Märchen erscheinen, doch der “böse Wolf ” existiert

Veröffentlicht unter Allgemein

Abschied von den frühen Jahren oder Coming-out auf dem Lande und in Berlin

Mein Coming-out auf dem Lande

Bei meinem zwanzigsten Geburtstag überwog noch das Gefühl der Unzufriedenheit damit, nicht gewagt zu haben, mich jemandem zu offenbaren. Mit Paul hatte es zwei Jahre gedauert, bis es soweit war. Das Geständnis “Ich liebe dich” war mir trotzdem nicht über

Veröffentlicht unter Allgemein

Ich konnte es nicht mehr für mich behalten

Ich hatte bis zu meinem 17. Lebensjahr so einige Freundinnen, was ich auch heute nicht als Fehler sehe oder bereue. Heute bin ich 19. Eigentlich fing alles an, als ich 13 war. Da merkte ich, dass ich irgendwie etwas für

Veröffentlicht unter Allgemein

Zwischentöne

Mein Coming-out mit Zwischentönen

Ich halte mich persönlich für nicht besonders beweglich, wenn es darum geht, auf Außergewöhnliches zu reagieren: Behäbig, tollpatschig und von nahezu maßloser Langsamkeit erlebe ich unvorhersehbare Ereignisse als widerwärtige Feinde meiner selbst, als erschütternd und überflüssig… Obwohl ich keine Einzelgängerin

Veröffentlicht unter Allgemein

Weil Rot das schönere Blau ist

Coming-out Geschichte mit rot und blau

Jetzt, wenn ich zurückdenke, hatte ich eigentlich nur weibliche Freunde. Das männliche Geschlecht war mir immer zu abstrakt, zu grob, zu plakativ – und vor allem – zu unsensibel. Seit meinem fünfzehnten Lebensjahr wurde mir die Erkenntnis immer mehr klar,

Veröffentlicht unter Allgemein